Das Schuljahr nimmt so seinen Lauf bis wir Eltern Ende Januar, mehr oder weniger begeistert, das Halbjahreszeugnis unserer Kinder bestaunen dürfen. Kurz darauf flattert auch schon eine herzliche Einladung zum Elternsprechtag ins Haus.
Vor unserem Abflug in den Süden war uns nicht klar, was „All inklusive“ im Detail bedeuten kann.  Das Taxi hielt mit quietschenden Reifen vor dem beeindruckenden, gläsernen Eingang des Hotels ...
So wie meine Oma die Dinge anpackte, war man bei ihr als Enkelkind bestens aufgehoben und für mich gehörte sie zum Inventar ihrer Wohnküche! Eine Erinnerung!
„Willkommen, ... es ist bald Ostern und wir schmecken einfach grandios.“ Der übrig gebliebene Öko-Weihnachtsmann wirkte etwas irritiert: „Hey, es ist Januar. Ich habe hier noch das Sagen!“
Eine kleine Weihnachtsgeschichte – inspiriert vom Weihnachtsbaum meiner Tochter!
Letzte Woche hatten wir uns zu weit in die Tiefen unseres Untergeschosses vorgewagt. Fast hätten wir im Tohuwabohu die Orientierung verloren und mir wurde klar, warum pfiffige Menschen ihr Eigenheim ganz ohne Keller planten. 
Für uns war völlig klar, dass wir niemals heiraten würden!  Dann kam die Planung unseres Sommerurlaubs und mit ihr eine verrückte Idee ...
Von Montagen, an denen man gerne im Bett geblieben wäre. Von Waschmaschinenkleister, Spülmaschinenpfützen und anderen Haushaltsabenteuern … :-)
Ob es so was wie ein Shoppen-Gen gibt? Wenn ja, kann gut sein, dass es den Männern, oder zumindest meinem Mann, fehlt. Im Dschungel der Modeindustrie …
Es ist September. Die Luft ist klar und die Sonne leuchtet durch die üppigen Obstbäume. Weihnachten ist unendlich weit weg ... oder? :-)
Unterwegs entdeckt: Ein bezaubernder Morgen in einem kleinen paradiesischen Dorf, in dem scheinbar der Sonnenuntergang zuhause ist!
Morgens mit der letzten Tasse Kaffee in den Garten schlendern, die Blumenbeete bewundern und dem Obst beim Wachsen zusehen. Der laue Sommerwind verteilt einen verführerischen Duft-Cocktail ...
Mitten in der Nacht auf einem Autobahnparkplatz. Manchmal hält das Schicksal eine Überraschung bereit und verschenkt bleibende Erinnerungen.
Massen an Comicmenschen auf einer sommerlichen Wiese, die das gepuzzelte Dasein genießen. Die Glücklichen! Etwas neidisch betrachte ich das Ambiente. Mein Puzzle-Ehrgeiz ist geweckt.
Es ist ein Samstagmorgen im April. Die Sonne verwöhnt uns und lässt die Welt in einem frühlingshaften Licht erstrahlen. „Von O bis O“, brummelt mein Mann vor sich hin und begibt sich zielstrebig auf den Weg in den Keller...
Ein Lieblingsort, eine Kraftquelle, großartig, belebend und entspannend. Einmal täglich ein Besuch am Meer – das wäre schön.
„Darf ich vorstellen? Das ist Herakles. Noch befindet er sich in sechs unhandlichen Kartons, die unser Arbeitszimmer blockieren, aber das soll sich bald ändern …“
Ein guter Tag beginnt mit einem leckeren, heißen Latte Macchiato. Umso tragischer, wenn die Espressomaschine „eine Auszeit“ nimmt.
Waren Sie schon einmal bei der Stauberatung? Sehen Sie – wir auch nicht. Womöglich wäre dann alles anders gekommen.